Schlagwort-Archive: Vegetarisch

Cremige Polenta mit gebackenem Tofu, Mehijiki und Erdnuss

© Qin Xie-Krieger

Polenta mit gebackenem Tofu, Mehijiki und Erdnuss © Qin Xie-Krieger

Während meiner letzten Rundreise durch Japan kam dieses Algengemüse, Mehijiki, fast überall in den Restaurants vor, sei es in den Metropolen wie Tokio, Osaka oder Kyoto oder in den kleinen Dörfern im Berggebiet Takayama. Damals wusste ich noch nicht, wie es hieß und was es eigentlich war. Erst nachdem meine singapurische Freundin Lee Yuen mir vor einigen Wochen ein Päckchen von den getrockneten Mehijiki geschenkt hat, habe ich mich ein wenig schlau gemacht (danke an Lee Yuen, falls Du diesen Beitrag liest) .

Mehijiki sind die feinen Spitzen der Hijiki-Alge, die wild an steinigen Küsten in der Region um Japan wächst. Sie ist ein typisch ostasiatisches Meeresgemüse und ein traditionelles Nahrungs­mittel, das seit Jahrhunderten in Japan gegessen wird. Im Frühling wird Mehijiki von Hand geerntet. Anschließend wird die Alge getrocknet, gedämpft und erneut getrocknet. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Italienischer Orange-Reiskuchen

© Qin Xie-Krieger

Italienischer Orange-Reiskuchen © Qin Xie-Krieger

Die italienische Küche hat erstaunlich viele Gemeinsamkeiten mit der chinesischen Küche. Die Ähnlichkeit zwischen Tortellini und Wantan, Ravioli und Dumpling, Risottoreis und chinesischem Rundkornreis ist nicht zu übersehen. Man kann darüber streiten, ob Pasta tatsächlich von Marco Polo aus China nach Italien gebracht wurde (über diesen Punkt sind sich die Italiener selbst nicht einig) oder ob Risottoreis über die Seidenstraße aus China nach Italien gelangt ist. Für mich ist es ziemlich egal, wer die Urheberrechte besitzt. Denn mir ist es durchaus bewusst, wie früh in der menschlichen Geschichte die Globalisierung bereits stattgefunden ist. Dagegen ist die Ähnlichkeit zwischen diesen zwei großartigen Küchen für mich viel interessanter.  Weiterlesen

Kimchi-Gnocchi: Italien trifft Korea

© Qin Xie-Krieger

Kimchi-Gnocchi © Qin Xie-Krieger

Wenn Du scharfes Essen magst, wäre dieses Gericht perfekt für Dich: Pikant, einfach und schnell zuzubereiten. Kalt schmeckt es auch noch sehr gut. D.h. super geeignet für die Grillparty. 🙂

Kimchi ist ein koreanischer Begriff für die Gemüse, die durch Milchsäuregärung zubereitet sind. Um Eure Vorstellung zu erleichtern, kann man ungefähr so sagen, dass Kimchi das koreanische Sauerkraut ist, nur scharf und mit China-Kohl anstatt Weißkohl. Auch in China und Japan gibt es ähnliche Methoden zur Haltbarmachung von Gemüse.

Weiterlesen

Weißer Spargel mit Orangen-Curry-Sauce

© Qin Xie-Krieger

Weißer Spargel mit Orangen-Curry-Sauce © Qin Xie-Krieger

Nachdem ich das letzte Rezept „Cremige Spargel-Mandel-Suppe“ dem schönen grünen Spargel gewidmet habe, sind jetzt fairerweise die genauso delikaten weißen Spargel dran. Nicht wahr?

Weiße Spargel werden hier im Lande überall am liebsten mit Sauce-Hollandaise serviert. Ich meine überall, wirklich überall! Versteht mich bitte nicht falsch. Ich mag auch diese reichhaltige Sauce. Aber, können wir auch mal eine andere Sauce für die weißen Spargel haben?

Weiterlesen

Cremige Spargel-Mandel-Suppe mit Bärlauch

© Qin Xie-Krieger

© Qin Xie-Krieger

Spargel, was für ein großartiges Geschenk des Frühlings! Davon kann ich nie genug haben. Seien es die weißen oder auch die grünen, Spargel ist zweifellos eines meiner Lieblingsgemüse.

So sehr liebe ich Spargel, dass ich vor einigen Jahren sogar an  einem „Spargel-Kochtag“ teilgenommen habe, um mehr über mein Lieblingsgemüse zu erfahren. Der Tag ging los mit einem kleinen Vortrag eines Spargel-Bauern, anschließend Spargel-Stechen auf dem Feld, abgerundet mit einem fünfgängigen Spargel-Menü. Welchen Spaß wir Alle hatten! Mir hat nicht nur das Kochen des kreativen Menüs unheimlich viel Freude gebracht, das Schönste für mich war das Spargel-Stechen.

Weiterlesen

Pasta mit Artischocken und Knoblauch

© Qin Xie-Krieger

© Qin Xie-Krieger

Auf dem Wochenmarkt fand ich diese schönen Mini-Artischocken, deren zauberhafte violett-grüne Farbe sah so ansprechend aus, dass ich sie unbedingt mit nach Hause nehmen musste. In diesem Moment wusste ich zwar noch nicht genau, was ich mit ihnen anstellen sollte. Eins war klar, mit Knoblauch zusammen gebraten, schmecken mir die Artischocken am besten.

Und, ich habe zur Zeit wieder meine Nudel-Phase. Während meiner Nudel-Phase kann ich tatsächlich jeden Tag Nudeln essen und zwar mit nicht zu bremsender Begeisterung und erstaunlichem Appetit. Normalerweise dauert so eine Phase eine Woche, während der ich sehr gerne alle möglichen Variationen meines Lieblings-Glücklichmachers ausprobiere.

Daher ist es mir nicht wirklich schwer gefallen auf diese Idee zu kommen, die Knoblauch-Artischocken mit Pasta zusammen zu verarbeiten. Noch italienischer geht es ja kaum. 😉 Weiterlesen

Gegrilltes Landbrot mit Bärlauch-Butter

© Qin Xie-Krieger

© Qin Xie-Krieger

Der Frühling ist da! 🙂
Was ist das erste Anzeichen für die Ankunft der fröhlichsten Saison des Jahres?
Natürlich die saftig grünen Bärlauchsträußchen auf dem Wochenmarkt! 😉

Gleich habe ich drei Sträußchen mit nach Hause genommen. Zwei davon habe ich selbstverständlich für mein himmlisch schmeckendes Bärlauch-Portulak-Pesto verarbeitet, welches schon mein kulinarisches Ritual zum Frühlingsempfang geworden ist.

Das dritte Sträußchen landete als köstliche Bärlauch-Butter auf meinem Lieblingsbrot, das knusprig und golden braun gegrillt wurde.

Hmmmm… Es schmeckt nach Frühling und riecht nach Sonne… 😀

Weiterlesen

Kaki-Clafoutis mit Haselnüssen

© Qin Xie-Krieger

© Qin Xie-Krieger

Vor einigen Tagen war das chinesische Neujahr. Obwohl ich das Ziegenjahr leider nicht mit meiner Familie in China feiern konnte, bin ich einigen Bräuchen chinesischer Tradition nachgegangen: Wohnung vor Silvester komplett sauber machen, etwas Rotes am Neujahr anziehen, fu (福, das Schriftzeichen für Glück) auf die Haustür kleben, großes Banquet zum Feiern des neuen Jahres organisieren, ganz viele Kakis kaufen und die Wohnung damit dekorieren. Wie meine Großmutter diesen Brauch pflegte, habe ich auch kiloweise davon gekauft und in allen Ecken unserer Wohnung verteilt.

Was? Kaki als Deko? Warum? Wahrscheinlich umkreisen jetzt die Fragezeichen Euren Kopf. Ihr habt nicht falsch gelesen. Ich habe auch nicht aus Versehen falsch geschrieben. 😉 Weiterlesen