Archiv der Kategorie: Hauptspeise

Bretonischer Galette mit Bergkäse, Ei und Chiasamen

- Ein simples und köstliche Rezept für Ostern

Bretonischer Galette mit Bergkäse, Ei und Chiasamen – Ein simples und köstliches Rezept für Ostern

Gestern, als ich wieder die Fotos von unserem letzten Urlaub in der Bretagne sah, habe ich so eine Lust auf bretonische Galettes bekommen. Galettes sind im Grunde Crepes aus Buchweizenmehl. Psst… aber bitte sag nie so etwas Ähnliches vor einem Bretonen. Galettes sind der Stolz jedes Bretonen und haben immer eine deftige Füllung. Dagegen kommt in einen Crepe ausschließlich eine süße Füllung rein. Hmmm… dieser saftige Teig mit knusprigen Rändern und Boden, die unzähligen Möglichkeiten für die deftige Füllung: Käse, Schinken, Ei… Einfach alles drauf, worauf ihr Lust habt, einfach köstlich!

Weiterlesen

Vollkornspaghetti mit Avocado-Pesto

Vollkornspaghetti mit Avocado-Pesto

Vollkornspaghetti mit Avocado-Pesto und grünen Bohnen

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich das letzte Rezept postete. Sorry, für das lange Warten…
Endlich habe ich den letzten Satz meines Kochbuches eingetippt! Nun liegt das Schicksal des Buches in der Hand des Verlags. Ich hoffe, dass ich bald wieder mehr Zeit für das Bloggen finden kann… wenn da nur nicht der bevorstehende Umzug nach München wäre… Aber ich verspreche Euch, sobald ich Zeit finde, werde ich wieder etwas Leckeres für Euch herzaubern… 😉

Weiterlesen

Herbstliche Kürbis-Süßkartoffel-Pfanne mit Brie, Feigen und Muscat-Trauben

© Qin Xie-Krieger

Herbstliche Kürbis-Süßkartoffel-Pfanne © Qin Xie-Krieger

Ich muss zugeben, dieses herbstliche Rezept entstand dadurch, dass ich einige frische Zutaten „vernichten“ wollte. Im Keller hatte ich noch einen Hokkaido-Kürbis und eine Süßkartoffel. Im Kühlschrank noch ein halbes Stück französischen Brie, einige schöne violette Feigen und die zuckersüßen Muscat-Trauben. Also, was kann ich daraus machen?

Weiterlesen

Maccheroni mit hausgemachtem Tomatenöl

© Qin Xie-Krieger

Maccheroni mit hausgemachtem Tomatenöl © Qin Xie-Krieger

Am letzten Wochenende war ich in Mailand zur EXPO. Das Thema der mailändischen EXPO ist „Feeding the planet, Energy for life“. Selbstverständlich wollte ich mir unbedingt mal alles ansehen. Mein Mann war auch sofort dabei (ich hatte den Verdacht, dass er sich noch viel mehr auf das Autofahren gefreut hat 😉 ).

Leider hatten wir nur einen ganzen Tag Zeit für die EXPO. Wir standen an dem Samstag extra sehr früh auf und wollten das EXPO-Gelände noch vor dem Hauptbesucheransturm betreten. Leider gab es jede Menge Leute, die auf die gleiche Idee gekommen waren. 😉 Vor den meisten der beliebten Pavilions wie z.B. denen von Südkorea, Italien, GB, China, Japan, Frankreich… bildeten sich schon kilometerlange Schlangen! Keine Chance für uns, alles im Innern genauer anzuschauen. Immerhin konnten wir die teilweise inspirierende oder extravagante Architektur der Pavillions bewundern.  Weiterlesen

Pad Thai: Thailändische gebratene Reisnudeln

© Qin Xie-Krieger

Pad Thai © Qin Xie-Krieger

Was für ein Sommer! Das heiße Wetter erinnert mich total an meinen Aufenthalt in Thailand letztes Jahr. Wir waren im Oktober und November dort, als das Wetter in Thailand noch „harmlos“ war. Trotzdem war es jeden Tag zwischen 30 und 40 Grad heiß! Bei so einem Wetter hatte ich meistens kaum Appetit, nicht mal für mein Lieblings Thai-Gericht: Roter Curry.

Zum Glück gibt es noch Pad Thai: Die gebratenen Reisnudeln mit fruchtiger Tamarinde-Sauce. Der leicht säuerliche Geschmack war genau richtig für das heiße Wetter mit grellen Sonnenstrahlen. Nur man muss in Thailand ganz schön aufpassen, nicht eine überzuckerte Pad Thai auf den Teller zu bekommen. Weiterlesen

Roter Thai-Curry mit Sommergemüse

© Qin Xie-Krieger

Roter Thai-Curry mit Sommergemüse © Qin Xie-Krieger

Die thailändische Küche ist zweifellos eine meiner Lieblingsküchen. Die thailändischen Curries sind meiner Meinung nach die besten ihrer Art: Pikant, würzig, gleichzeitig fruchtig. Egal wie heiß oder wie kalt es ist, bei Thai Curries bekomme ich immer einen guten Appetit. Falls Du auch ein bisschen an Appetitlosigkeit durch das heiße Wetter leidest, ist dieses Rezept genau das Richtige für Dich. 😉 Weiterlesen

Kartoffelsalat: Ja, aber asiatisch!

© Qin Xie-Krieger

Asiatischer Kartoffelsalat © Qin Xie-Krieger

Mögt ihr Kartoffelsalat? Auch den Schwäbischen?
Mir schmeckt die schwäbische Version total gut. Ich liebe dessen leichten und säuerlichen Geschmack. Dieser Kartoffelsalat ist einfach unschlagbar für jede Grillparty. 🙂

Da die Grillsaison schon offiziell angekündigt ist, habe ich heute für Euch eine asiatische Interpretation des Kartoffelsalats! Dafür koche ich die Kartoffeln zusammen mit Zitronengras und Kaffir-Lime-Blättern. Somit bekommen die Kartoffeln eine wunderbare fruchtige Note. In das Dressing kommen fantastisch saurer Limettensaft, würzige Fischsauce, aromatischer Knoblauch und die feurige Thai-Chili hinein.  Das Ganze runde ich mit dem nach Karamell schmeckenden Vollrohrzucker und Olivenöl in echt guter Qualität ab.

Ich bin bereit für die nächste Grillparty! 😉

Weiterlesen

Cremige Polenta mit gebackenem Tofu, Mehijiki und Erdnuss

© Qin Xie-Krieger

Polenta mit gebackenem Tofu, Mehijiki und Erdnuss © Qin Xie-Krieger

Während meiner letzten Rundreise durch Japan kam dieses Algengemüse, Mehijiki, fast überall in den Restaurants vor, sei es in den Metropolen wie Tokio, Osaka oder Kyoto oder in den kleinen Dörfern im Berggebiet Takayama. Damals wusste ich noch nicht, wie es hieß und was es eigentlich war. Erst nachdem meine singapurische Freundin Lee Yuen mir vor einigen Wochen ein Päckchen von den getrockneten Mehijiki geschenkt hat, habe ich mich ein wenig schlau gemacht (danke an Lee Yuen, falls Du diesen Beitrag liest) .

Mehijiki sind die feinen Spitzen der Hijiki-Alge, die wild an steinigen Küsten in der Region um Japan wächst. Sie ist ein typisch ostasiatisches Meeresgemüse und ein traditionelles Nahrungs­mittel, das seit Jahrhunderten in Japan gegessen wird. Im Frühling wird Mehijiki von Hand geerntet. Anschließend wird die Alge getrocknet, gedämpft und erneut getrocknet. Weiterlesen