Pfirsich-Eistee-Tarte

@tastewithoutborders.com

@tastewithoutborders.com

Pfirsich ist DIE Frucht schlechthin, die für mich Sommer symbolisiert. In meiner Kindheit waren Pfirsiche absolut mein Lieblingsobst. Nicht weit von meiner Heimatstadt (Chengdu 成都), gibt es einen Berg namens Drachen-Quelle-Berg (Longquan Shan 龍泉山), der sehr bekannt ist für seine saftigen und süßen Pfirsiche.

Kannst du dir vorstellen, wie schön es ist, wenn der ganze Berg im Frühjahr wie von einem kilometerlangen Teppich aus Pfirsichblüten bedeckt ist? Und im Sommer kann man die besten Pfirsiche direkt von den Obsthöfen kaufen. Wenn du Lust auf sekundenfrische Pfirsiche (noch mit Tautropfen darauf) hast, kannst du diese sogar selbst von den Bäumen pflücken!

Ich werde diesen unglaublich saftigen und süßen Geschmack und diesen verlockenden Duft nie vergessen! Mach mal deine Augen zu und stell dir folgendes Bild vor: Einen Biss durch diese hauchdünne, samtige Haut, der süße Saft des Pfirsichs spritzt sofort auf dein Gesicht und läuft an deinem Kinn entlang und an deinen Fingern herunter. Dieser süße Duft, er platzt aus der kleinen Frucht und füllt deine Nase und dein Herz. Du empfindest diese Art von tiefer Befriedigung und ein schönes Lächeln taucht auf deinem Gesicht auf: Das Leben ist süß!

@tastewithoutborders.com

@tastewithoutborders.com

Mir wurde gesagt, dass der Ursprung der Pfirsiche in China liege. Über 2000 Jahre v. Chr. ist es her, dass die ersten Aufzeichnungen über Pfirsiche in der chinesischen Geschichte gibt. Über Persien haben es diese geschmackvollen Früchte später nach Europa geschafft. Ob dies der wahren Geschichte des Pfirsichs entspricht, kann ich allerdings nicht garantieren. Aber es besteht kein Zweifel, dass die Chinesen eine ganz besondere Beziehung zu Pfirsichen haben.

In der antiken Literatur kann man zahlreiche Gedichte und Geschichten über diese Frucht und ihre schönen Blüten finden. Unter all diesen Aufzeichnungen gibt es eine Volksweisheit, die mir besonders gefällt. Es ist ein Spruch über die Pfirsichblüten. Bist du Single und sehnst dich nach der richtigen Person für dein Leben? Dann solltest du dein Glück mit den Pfirsichblüten testen!

Nach dieser uralten chinesischen Volksweisheit sollte Pfirsichblüten Glück in der Liebe bringen. Wenn jemand eine besondere Anziehung auf das andere Geschlecht ausübt, spricht man davon, dass er sehr großes „Pfirsichblüten-Glück“ hat. Falls die Blütensaison vorbei ist oder du keine Blüten zu Hause hinstellen willst, dann isst mehr Pfirsiche! Ich glaube, es wird mindestens genauso gut wirken! 😉

Wie wäre es mit dieser Pfirsich-Eistee-Tarte anzufangen? Ist das nicht eine wunderbare Idee: Iss eine Tarte und finde die wahre Liebe? 🙂

@tastewithoutborders.com

@tastewithoutborders.com

Für den Tarte-Teig habe ich ein Grundrezept für Tarte aus dem Buch „French professional pastry series – Doughs, Batters and Meringues“ verwendet. Das Buch ist DIE Fachliteratur für Französische Patisserien schlechthin. Allerdings ist es sehr schwierig, die vierbändige Serie noch irgendwo aufzutreiben. Dass diese kostbaren Bücher mir jetzt zur Verfügung stehen, habe ich meiner deutschen Mama zu verdanken!

Diese Tarte ist mein erster Versuch eines Teig-Rezeptes aus dem ersten Band dieser Serie. Es ist super gelungen! Der Teig ist knusprig geworden, dennoch nicht zu trocken. Ich kann es kaum noch erwarten, ein anderes Teig-Rezept aus diesem tollen Buch für meine nächste Kreation auszuprobieren. Wenn du eher Lust auf Pflaumen hast, damit funktioniert dieses Rezept mindestens genauso gut!

@tastewithoutborders.com

@tastewithoutborders.com

Zutaten:

Für den Teig:
250g Weizenmehl
100g Puderzucker
100g Butter
1 Ei (sowie gegebenenfalls etwas Wasser, um eine Flüssigkeitsmenge von 60 ml zu erhalten)

Für den Belag:
4 Weißtee oder Grüntee Beutel
400ml Milch
100ml Sahne
3 Eigelb
2 Esslöffel Mehl
60g Zucker
4 weißfleischige Pfirsiche
30g brauner Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Die Butter würfeln (nicht größer als eine Walnuss).
  2. Das gesiebte Mehl und die Butterwürfel in eine Rührschüssel geben. Diese in der Küchenmaschine oder mit einem Handrührgerät mit Knethaken auf langsamer Geschwindigkeit zu einer sandigen Masse verarbeiten.
  3. Den Zucker in den flüssigen Zutaten auflösen lassen. Dann die Flüssigkeiten auf einmal zu der Mehl-Butter-Mischung hinzufügen. Sobald der Teig eine solide Masse bildet, Handrührgerät bzw. Küchenmaschine auf mittlere Geschwindigkeit wechseln und ein paar Sekunden weiterrühren.
  4. Den Teig auf einem Backblech zu einem dünnen Block ausrollen, so dass er schnell abkühlt, mit einem Tuch oder Plastikfolie abdecken. Vor dem Ausrollen im Kühlschrank für mehrere Stunden abkühlen lassen.
  5. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und für 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig  in zwei Richtungen ausrollen, so dass er der Größe der Tarte-Form entspricht. 
  6. Die Tarte-Form buttern und mit dem Teig auskleiden.  Den über die Form überhängenden Teig abschneiden und daraus einen doppelten dicken Rand formen. Den Teig in der Form für 30 Minuten ruhen lassen, damit er sich während des Backens nicht mehr verformt.
  7. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und in den vorgeheizten Ofen (180-200 Grad) schieben. Für etwa 15 Minuten blind backen (den Teig mit Backpapier und getrockneten Bohnen auf der Oberseite des Backpapiers abdecken). Die Bohnen werden den Teig am Hochsteigen hindern. 
  8. Den Backvorgang sorgfältig kontrollieren, um zu vermeiden, dass der Teig zu dunkel wird. Sowohl die Ober- als auch die Unterseite der Tarte sollten hellbraun sein.
  9. Für die Creme: In einem Topf die Milch mit der Sahne aufkochen und die Teebeutel dazu geben.  Vom Herd nehmen und die Tee-Milch-Sahne-Mischung für 10 Minuten abkühlen lassen. Die Teebeutel entfernen. Mehl, Eigelb und Zucker zusammen mischen, bis eine homogene Masse entsteht. Diese langsam in die Tee-Milch Sahne-Mischung rühren und bei schwacher Hitze erwärmen, bis die Mischung dick und cremig ist. Die Creme durch ein Sieb passieren und kalt stellen.
  10. Die Creme auf der Tarte verteilen und die in Scheiben geschnittenen Pfirsiche kreisförmig darauf legen.
  11. Die Tarte in dem vorgeheizten Backofen (180 – 200 Grad) für 15-20 Minuten backen. Die Tarte aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Mit Schlagsahne oder Vanilleeis servieren.
  12. Genieß die Pfirsich-Eistee-Tarte und viel Glück mit der Liebe! 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu „Pfirsich-Eistee-Tarte

  1. Rainer

    Hallo Qin,
    ich hoffe, dass ich beim nächsten Besuch deine ganzen Rezepte durchprobieren kann.

    Antwort

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s